Translate

Dienstag, 15. Juni 2021

Dr. No

James Bond musste nach der  Vergiftung durch Rosa Klebb (siehe "LIEBESGRÜSSE AUS MOSKAU") eine Auszeit nehmen. 

Nach dem Verschwinden von Commander John Strangways und dessen Assistentin Mary Trueblood wird James Bond nach seiner Genesung nach Jamaica entsendet, um herauszufinden, was mit den beiden geschehen ist.

Neben der Untersuchung des Verschwindens der beiden Geheimdienstmitarbeiter soll sich 007 auch noch um einen weniger spektakulären 'Fall' kümmern. Im Auftrag eines Vogelschutzvereins soll James Bond überprüfen, warum der seltene Rosalöffler aus seinen Brutplätzen auf der Insel Crab Key verschwunden ist. 

Da sich die Insel jedoch im Privatbesitz des Halbchinesen Dr. Julius No befindet, soll sich 007 sehr unauffällig um diese Angelegenheit kümmern. 

Bevor James Bond jedoch nach Jamaica abfliegt, bekommt 007 noch eine neue 'Dienstwaffe'. Er muss seine geliebte Beretta beim Waffenmeister Major Boothroyds abgeben und bekommt stattdessen eine Walther PKK 7,65 ausgehändigt.

Auf Jamaica wird James Bond von Quarrel abgeholt, der mit 007 ein weiteres Mal zusammenarbeitet. Doch schnell muss 007 feststellen, dass er von Unbekannte beschattet wird. Nach einem Mordanschlag beschließt James Bond, der Insel von Dr. No einen Besuch abzustatten.

 Robert E. Howard

Teil 3: Solomon Kane

Ende der 1970er Jahre kam ich durch die Taschenbuch-Reihe "TERRA FANTASY" (1974-1982) des Pabel Verlages, die 1982 leider nach 94 Bänden eingestellt wurde, zum ersten Mal mit den Geschichten des Autors ROBERT E. HOWARD in Berührung, und tauchte in die Abenteuer von Helden wie BRAN MAK MORN, KULL VON ATLANTIS, SOLOMON KANE oder EL BORAK ein. 

Die Faszination von Howards Werken ließen mich seitdem nicht mehr los. Seine Geschichten wurden zudem nie langweilig, obwohl ich sie seitdem immer und immer wieder gelesen habe.

Ab den 1980er Jahren machte ich dann durch die "CONAN"-Reihe des Heyne Verlages auch die Bekanntschaft mit dem Barbaren aus Cimmerien, die wohl bekannteste Figur Robert E. Howards. 

Doch es waren letztendlich vor allem Howards Abenteuer-Geschichten zur Zeit der Kreuzzüge, die mein Herz höher schlagen ließen, und eine nicht zu definierende Faszination auf mich ausübten...

Im August 1928 erblickte mit "RED SHADOWS" ("Schatten des Todes") ein weiterer Held Robert E. Howards das Licht der Literaturwelt: SOLOMON KANE. 

Montag, 14. Juni 2021

Butler Parker und der Zauberkreis Verlag

Teil 2

1972 bekam "BUTLER PARKER" beim Zauberkreis Verlag seine eigene Serie, die mit Nummer 119, dem Roman "PARKER STÜRMT DEN LUNAPARK" von Günter Dönges, gestartet wurde. 

Dabei stammten allerdings nicht alle Romane der Serie "BUTLER PARKER" von Günter Dönges. 

Denn mit Band 285, dem Heftroman "PARKER TREIBT DIE RATTEN AUS" von MANFRED WEGENER, wurde der erste PARKER-Roman eines Fremdautoren in der Serie "BUTLER PARKER" veröffentlicht.

Danach schrieb Günter Dönges mit einigen anderen Autoren die Heftromanserie bis Band 589 weiter. 

Davon stammten

  • 97 Romane von Hartmut Kurt Wendscheck als Curd H. Wendt,
  • 83 Romane von Edmund Diedrichs,
  • 11 Romane von Manfred Wegener,
  • 9 Romane von Jochen Kobusch,
  • 4 Romane von Stefan Andler (Harald Huber),
  • 2 Romane von Axel Forell
  • und 2 Romane von Max Marek (Werner Dietsch).

Sonntag, 13. Juni 2021

Mythor Band 14

Der magische Turm

von Hugh Walker

Die ersten vier Menschen, denen es jemals gelungen ist, in Althars Wolkenhorst einzudringen, waren ein Edelmann, ein Abenteurer, ein Mörder und ein Kaufmann, die aber erfolglos versucht haben, in die oberste Kammer des Turmes vorzustoßen.  

Ihre Körper sind  zwar längst verwest, aber ihre Geister sind nach ihrem Tod auf ewig im Turm gefangen. Doch die vier Geister haben gelernt, anderen Abenteurern und Eindringlingen, die Althars Wolkenhorst betreten haben, ihre Gedanken zu rauben. 

Auch Mythor wird einer ihrer Opfer.  Doch die Geister erkennen an seinen Erinnerungen, dass der Sohn des Kometen nicht zum plündern gekommen ist,   sondern um die Welt zu retten. 

Da sie darin auch eine Chance für sich selbst erkennen, geben sie ihm seine Gedanken zurück, bis auf den Mörder, der diese nicht wieder hergeben will. 

Nachdem der Sohn des Kometen eine Illusionswand überwunden hat, steht er dem Xandor Fardus und Lurdus gegenüber. Mit Hilfe von Alton gelingt es ihm, den Xandor zu besiegen und zu erlösen.

Mythor Band 13

Althars Wolkenhort

von Horst Hoffmann

Als Mythor und seine Gefährten Althars Wolkenhorst erreichen, ein aus Bronze errichteter Turm, dessen Spitze ständig von einer dunklen Wolke umgeben ist, muss der Sohn des Kometen feststellen, das diese Stätte des Lichtes von einer Hecke mit roten, säureführenden Strängen sowie mit dornigen Lianen umgeben ist, die den Zugang zu Althars Wolkenhorst verserren  Riesige Hornissen ergänzten den Abwehrwall.

Während Mythor noch überlegt, wie sie in den Turm gelangen können, erreicht auch der Caerpriester Drundyr den Ort, doch die Ausstrahlung dieser Insel des Lichtes ist so stark, dass der Caerpriester seinen Dämon nicht länger unterdrücken kann. 

Um den Dämon zu besänftigen, will er Althars Wolkenhorst den Mächten der Finsternis übergeben. Doch dafür braucht er Verstärkung. Drundyr begibt sich daraufhin zurück nach Lockwergen, wo er auf  Coerl O'Marn trifft.  Es gelingt dem Caer-Priester, den Ritter von seinen Plänen zu überzeugen und gegen den Wolkenhorst zu ziehen. 

Zusammen mit seinen Gefährten entzündet Mythor unterdessen die tödlichen Lianen.  Das ruft die Hornissen auf dem Plan vor denen sie sich in die unmittelbare Nähe des Feuers in Sicherheit bringen.

Nachdem die Lianen niedergebrannt und die Hornissen verschwunden sind, sind die roten Stränge kein Hindernis mehr, denn gegen das Schwert Alton haben diese Pflanzen keine Chance.

Samstag, 12. Juni 2021

Captain Morris Band 1

Ein Grabstein für Charly Flint

Rätselhafte Unfälle geschehen in New York. Im Osthafen von Brooklyn reißt am Kai 69 das gerade erst überprüfte Seil des Krans, wodurch nicht nur zwei Tonnen Zitronen ins Wasser stürzen, sondern durch den plötzlichen Gewichtsverslust auch  der Siebentonnen-Kran beinahe umgekippt.

Als nächstes lösen sich während der Löscharbeiten die beiden Haltetrossen am Bug eines Bananenfrachters. Dadurch treibt das Schiff von der Kaimauer ab, gerät in die Fahrrinne eines ausländischen Kutters und wird von diesem schwer gerammt.

Durch den Zusammenprall werden zwei Matrosen über Bord geschleudert und dabei schwer verletzt. Nur im letzten Augenblick konnten die beiden verletzten Männer vor dem Ertrinken bewahrt werden.

Doch Captain Cliff Morris und seinen beiden Mitarbeitern Sergeant Mike Roberts und Sergeant Dan Winters von der Mordkommission New York sind bei diesen Fällen die Hände gebunden. 

Dies ändert sich, als sie von ihrem Vorgesetzten Inspektor Rochester, dem Chef des „Major Crime Departments" erfahren, dass bei einer Explosion im Hafen zwei Menschen ums Leben gekommen sind.

 Robert E. Howard

Teil 2: Bran Mak Morn

Ende der 1970er Jahre kam ich durch die Taschenbuch-Reihe "TERRA FANTASY" (1974-1982) des Pabel Verlages, die 1982 leider nach 94 Bänden eingestellt wurde, zum ersten Mal mit den Geschichten des Autors ROBERT E. HOWARD in Berührung, und tauchte in die Abenteuer von Helden wie BRAN MAK MORN, KULL VON ATLANTIS, SOLOMON KANE und EL BORAK ein. 

Die Faszination von Howards Werken ließen mich seitdem nicht mehr los. Seine Geschichten wurden zudem nie langweilig, obwohl ich sie seitdem immer und immer wieder gelesen habe.

Ab den 1980er Jahren machte ich dann durch die "CONAN"-Reihe des Heyne Verlages auch die Bekanntschaft mit dem Barbaren aus Cimmerien, die wohl bekannteste Figur Robert E. Howards. 

Doch es waren letztendlich vor allem Howards Abenteuer-Geschichten zur Zeit der Kreuzzüge, die mein Herz höher schlagen ließen, und eine nicht zu definierende Faszination auf mich ausübten...

1927 erschien in der Januar-Ausgabe von "WEIRD TALES" mit "THE LOST RACE" (Das verschwundene Volk) die erste Geschichte um Howards Helden, den Piktenkönig  BRAN MAK MORN, die neue Aspekte der Fantasy beinhalteten, denn die Abenteuern des Piktenkönigs spielen nicht in einer fiktiven Welt,  sondern in unserer eigenen Vergangenheit, dem Britannien zur Zeit der Römer um etwa 200 nach Christus.

Freitag, 11. Juni 2021

El Trovador Band 1

Bandit und Troubadour

von Arnaldo Visconti

Die Mittelmeerinsel Korsika, die dauernd von Söldnerheeren verschiedener Nationen heimgesucht und wieder verlassen wurde, genoss zu Anfang des 16. Jahrhunderts eine kurze Ruhezeit.

Es war eine merkwürdige, von stürmischer, wilder Freiheit durchtränkte Ruhe. Die Gesetze hatten keine Vertreter mit der nötigen Exekutivgewalt, und die Vielzahl irregulärer, bewaffneter Banden gab dem Mob den Vorwand, ihre Verstecke in den bewaldeten Bergen zu verlassen und verheerende Raubzüge in das Küstengebiet zu unternehmen.

Unter diesen Banden gab es auch solche, die von Männern geführt wurden, die großmütige, reine Ziele hatten, aber um sie herum gruppierten sich Gewalttätige, für welche die auf der Insel herrschende Unordnung als Vorwand zu Räubereien und Verbrechen dienten.

Zehn Schlösser bezeugten mit ihren rauchgeschwärzten Trümmerhaufen, dass die "Korsischen Brüder", eine Vereinigung korsischer Patrioten, die zu Beginn gegen die genovesischen und französischen Eindringlinge kämpfte, ihnen einen Besuch abgestattet hatten. 

Da aber im Augenblick der korsische Boden von Franszosen und Genovesen frei war, hatte sich die Bande der "Korsischen Brüder", in eine blutdürstige Räuberbande verwandelt, die unter dem Befehl von Dago Corsi stand.

 Robert E. Howard

Teil 1: Die Anfänge

Heute vor 85 Jahren starb der US-Schriftsteller Robert E. Howard im Alter von 30 Jahren. Ein sehr guter Grund an dieser Stelle an den vielseitigen Autor sowie den Vater und Erfinder von "Conan" zu erinnern...

Ende der 1970er Jahre kam ich durch die Taschenbuch-Reihe "TERRA FANTASY" (1974-1982) des Pabel Verlages, die 1982 leider nach 94 Bänden eingestellt wurde, zum ersten Mal mit den Geschichten des Autors ROBERT E. HOWARD in Berührung, und tauchte in die Abenteuer von Helden wie BRAN MAK MORN, KULL VON ATLANTIS, SOLOMON KANE und EL BORAK ein. 

Die Faszination von Howards Werken ließen mich seitdem nicht mehr los. Seine Geschichten wurden zudem nie langweilig, obwohl ich sie seitdem immer und immer wieder gelesen habe.

Ab den 1980er Jahren machte ich dann durch die "CONAN"-Reihe des Heyne Verlages auch die Bekanntschaft mit dem Barbaren aus Cimmerien, die wohl bekannteste Figur Robert E. Howards. 

Doch es waren letztendlich vor allem Howards Abenteuer-Geschichten zur Zeit der Kreuzzüge, die mein Herz höher schlagen ließen, und eine nicht zu definierende Faszination auf mich ausübten...

Donnerstag, 10. Juni 2021

Todeszeit

von Dean R. Koontz

"Wir haben deine Frau. Für zwei Millionen Dollar kriegst du sie wieder.“ Der mittellose Gärtner Mitch hält diesen Anruf zunächst für einen Scherz.

Doch dann erschießt der Entführer einen zufälligen Passanten, um zu zeigen, wie ernst er es meint. 60 Stunden bleiben Mitch im Wettlauf gegen einen Feind, für den Erpressung nur der Anfang eines mörderischen Spiels ist…

Der Roman "TODESZEIT" (Originaltitel: THE HUSBAND) von DEAN R. KOONTZ  aus dem Jahr 2006 ist ähnlich gestrickt, wie der ein Jahr später veröffentlichte Thriller "BLUTVERTRAG" (Originaltitel: "THE GOOD GUY") des Autors.

Zwar haben wir in "TODESZEIT" keinen Protagonisten, der mit einem Killer verwechselt wird, dafür wird in dem Roman die Frau des Protagonisten entführt, was auch nicht unbedingt neu ist, obwohl es sich bei Mitch um einen Gärtner handelt, der nicht gerade über viel Geld verfügt.

Doch insbesondere durch seine gradlinige Schreibweise weiß der Roman von Beginn an zu fesseln, so dass sich "TODESZEIT" von den übrigen Werken von Dean R. Koontz positiv abhebt, die in den letzten Jahren von dem Autor  erschienen sind, so der Thriller mit kleineren Abstrichen durchaus an die frühere Werke von Koontz anschließen kann.

Brian Freemantle

Heute vor 85 Jahren wurde der Schriftsteller Brian Freemantle geboren. Ein guter Grund an dieser Stelle an den britischen Thriller-Autor und den Erfinder des Agenten" Charlie Muffin" zu erinnern...

Brian (Harry) Freemantle wurde am 10. Juni 1936 in Southampton, England, geboren. Nach seinem Schulabschluss arbeitete er Journalist, bis er für vier Zeitungen in der Fleet Street arbeitete. 

Zudem war Freemantle jahrelang als Auslandskorrespondent für einige  angesehene britische Zeitungen tätig,  unter anderem auch in Moskau, was sich auch in einigen seiner Thriller niederschlägt. 

1966 veröffentlichte er mit "IAN FLEMING: MAN WITH THE GOLDEN PEN" sein erstes Sachbuch. 

Nach weiteren Sachbüchern gab Brian Freemantle 1973  mit dem Roman "GOODBYE TO AN OLD FRIEND" sein Debüt als Thriller-Autor, der in Deutschland im Jahr 1980 unter dem Titel "DIE SCHLICHE DER TAUBE" im Ullstein Verlag veröffentlicht wurde. 

1975 verließ er die Fleet Street und gab seinen Beruf als Journalist auf, um hauptberuflich Schriftsteller zu werden. 

Mittwoch, 9. Juni 2021

Septimus Heap - Magyk

von Angie Sage

In den Anwanden wütet der fürchterliche Zauberer DomDaniel. Septimus Heap, der siebte Sohn eines siebten Sohnes, verfügt über große magische Kräfte, die DomDaniel besiegen könnten. 

Doch anscheinend ist er kurz nach seiner Geburt gestorben. So kann nur noch die verschollene Tochter der ermordeten Königin Rettung bringen. 

Die Jagd nach ihr führt die chaotische Zaubererfamilie Heap, die Botenratte Stanley, die außergewöhnliche Zauberin Marcia Overstrand und andere seltsame Gestalten bis in die finsteren Marschen. 

Was dort geschieht, hätte nicht einmal DomDaniel für möglich gehalten. So kann nur noch die verschollene Tochter der ermordeten Königin Rettung bringen.

Der Kampf um sie führt die leicht chaotische Zaubererfamilie Heap bis in die finsteren Marram-Marschen. Und was dort geschieht, hätte nicht einmal Dom Daniel für möglich gehalten ...

Die Autorin ANGIE SAGE wurde am 19. Juni 1952 in London geboren. Ihr Vater, der Verleger war, brachte Sage dadurch schon früh in Kontakt zu Büchern, wodurch mit den Jahren ihre Liebe zur Schreiberei entstand. 

Lin Carter

Der Mann, der "Thongor" erfand

Heute vor 91 Jahren wurde der Fantasy-Autor Lin Carter geboren. Ein guter Grund an dieser Stelle an den Vater und Erfinder von Thongor zu erinnern...

Lin(wood) Carter wurde am 9. Juni 1930 in St. Petersburg in Florida, USA,  geboren. Während seiner Jugend wuchs er mit Pulp-Magazinen  wie "PLANET STORIES", "WEIRD TALES" und "UNKNOWN" sowie mit den Helden "DOC SAVAGE" und "CAPTAIN FUTURE" auf.

Carters große Vorbilder waren u. a. die Schriftsteller ROBERT E. HOWARD, H. P. LOVECRAFT, JAMES BRANCH CABELL und EDGAR RICE BURROUGHS. So war es kein Wunder, dass Carter sich irgendwann selbst der Schreiberei zuwandte.

Von 1951 bis 1953 diente er während des Korea Krieges in der Armee und besuchte danach ein Jahr lang die Columbia Universität (1953-1954), bis er schließlich in der Buchbranche landete.

Dienstag, 8. Juni 2021

 Der Gentleman mit der Feuerhand

von Derek Landy

Skulduggery ist ein Skelett und einer der wohl ungewöhnlichsten Detektive. Er erscheint verhüllt mit einem langen Mantel und Schal auf der Beerdigung des Schriftstellers Gordon Edgley. 

Und als der Anwalt bei der Testamentseröffnung verkündet, dass Edgleys Nichte Stephanie das gesamte Vermögen erbt, ist Skulduggery ebenfalls überraschend anwesend.

Und damit beginnt ein haarsträubendes Abenteuer für die junge Stephanie. Denn das Skelett führt das Mädchen nicht nur in eine Welt voller Magie und Gefahren ein, sondern die beiden versuchen auch gemeinsam herauszufinden, wer Stephanies Onkel ermordet hat…

2007 gab der Autor DEREK LANDY mit dem Roman "SKULDUGGERY PLEASANT" sein Debüt als Schriftsteller, der in Deutschland unter dem Titel "DER GENTLEMAN MIT DER FEUERHAND" im Loewe Verlag veröffentlicht wurde. 

Nach dem großen Erfolg des Buches folgten bis 2020 zwölf weitere Romane mit dem Skelett-Detektiv Skulduggery Pleasant und Stephanie alias Walküre Unruh, die in Deutschland ebenfalls alle im Loewe Verlag veröffentlicht wurden.

Der Einstieg in die Welt von Derek Landy ist für den Leser sehr einfach gestaltet, da man sie zusammen mit der Protagonistin Stephanie entdeckt.

Die Abenteuer von Gotrek & Felix

von William King

Felix Jaeger, der Sohn eines reichen Kaufmanns, gerät eines Tages in einen blutigen Konflikt und wird von dem Zwergenkrieger Gotrek gerettet.

Der ehemalige Student und Dichter Felix Jaeger begleitet den Zwerg fortan auf seiner gefährlichen Wanderschaft, denn aufgrund eines Schwurs (er würde den Zwerg bis ans Ende der Alten Welt begleiten, um nach dessen Tod für die Nachwelt ein Heldenlied auf den Trollslayer zu dichten), den er eines Nachts volltrunken abgelegt hat, sieht sich Felix verpflichtet, Gotrek bei seinen Abenteuern zu begleiten und beizustehen.

Gotrek gehört dem sogenannten Slayer-Kult an, der wie alle anderen Angehörigen dieses Kultes einen Eid geschworen hat, für ein Verbrechen, das er in der Vergangenheit begangen hat, Buße zu tun, indem er  einen heldenhaften Tod stirbt.

Auf ihrer Wanderschaft werden die beiden so ungleichen Kampfgefährten immer wieder in Kämpfe und Schlachten gegen Chaoskrieger, furchteinflößende Dämonen, Mutanten, Anhängern des Chaos, Skaven oder Vampire verwickelt.

Im Laufe ihrer Abenteuer vergrößerte sich aber die Gruppe um die beiden Krieger. Und es stoßen unter anderem der Zwerg und Slayer Snorri Nasenbeißer, Ulrika sowie der Zauberer Max Schreiber hinzu, die man im Verlauf der sieben Bücher von William King ebenfalls schnell in sein Herz schließt.

Montag, 7. Juni 2021

Parker und der Amateur

von Richard Stark (Donald E. Westlake)

Parker verlässt für kurze Zeit das Appartement von Ellie, die er erst vor zwei Wochen kennengelernt hat, um frische Luft zu schnappen. Als er nach zehn Minuten zurückkehrt, findet er Ellie ermordet in ihrem Bett. Eine der beiden Wandsäbel steckt in ihrer Brust.

Nun ist guter Rat teuer, zumal Minuten später die Polizei in Gestalt von zwei Beamten auftaucht, die von einem unbekannten Mann angerufen wurden. 

Parker kann die beiden Polizisten davon überzeugen, dass er die Polizei verständigt hat. Doch als einer der Polizisten eine Tasche entdeckt, muss Parker handeln und schickt die beiden Männer ins Land der Träume.

Als Parker jedoch die Tasche öffnet, sind die 110.000 Dollar aus einem Raubüberfall verschwunden. 

Daraufhin besucht Parker Dan Kifka, der zusammen mit Parker und fünf weiteren Männern an den Überfall beteiligt war. Doch Kifka liegt seit drei Tagen mit Grippe im Bett und kann aus diesem Grund mit der Ermordung von Ellie nichts zu tun haben.

Kifka weiß aber, dass  sich, Arnie Feccio und Bob Negli, zwei ihrer Komplizen, in Vimorama aufhalten und gibt Parker die genaue Adresse.